Petersilie pflanzen, pflegen, gesundheitliche Vorteile

Heike StickelMedizinisch begutachtet von Andrea Stickel, Kinderkrankenschwester & MTA. Am 06.07.2020 geschrieben von Kathrin Stickel

Schnelle Fakten zu Petersilie:

  • Petersilie ist eines der beliebtesten Küchenkräuter.
  • Auch viele gesundheitliche Vorteile stecken in dem würzigen Kraut.
  • Durch die gesunden Nährstoffe und dem hohen Gehalt an Vitamin C, kann es unterstützend wirken bei Bluthochdruck, Diabetes, Magen-Darm-Störungen, Harnwegserkrankungen, Herzerkrankungen und der gesamten Gesundheit des Körpers und des Immunsystem. 
  • Petersilie ist eine zweijährige Pflanze und benötigt ausreichend Wasser und einen passenden Standort um gut zu wachsen. Wir erklären ihnen, was es zu beachten gibt!
Petersilie auf Holz

Petersilie

Eigenschaften:appetitanregend, wassertreibend, krampflösend, entzündungshemmend
Behandlung:Stärkung Immunsystem, Diabetes, Magen-Darm-Störungen, Bluthochdruck, Harnwegserkrankungen und Herzerkrankungen, Augengesundheit, Hautprobleme
Astrologische Zuordnung Mars, Merkur
Blütezeit:Juni – Bis Juli (August im Gewächshaus) des zweiten Jahres
Sammelzeit:Blätter im Sommer, Wurzeln im Herbst
Wissenschaftlicher Name:Petroselini fructus, radix / Petroselinum crispum
Standort:Sonniger Platz, tiefer gesunder leicht kalkhaltige und humusreichr Boden
Volksmund:Peterling, Peterlichen, Wurstpeterlillie, Peterchen, Peterlein, Bockskraut, Bittersliche, Blattpetersillie
Inhaltsstoffe:Appin, Vitamin C, ätherische Öle, fettes Öle, Flavonoide, Thymol, Umbelliferon, Violaxanthin, Zink
Unterstützende Edelsteine:Rubin, Calcit
Verwendbare Teile:Samen, Blätter, Wurzel
Pflanzentyp:Doldengewächse (Apiaceae) , zweijährig bis ca. 90 -100cm

Petersilie (Petroselinum crispum) kennt der ein oder andere als Garnitur bei Mahlzeiten oder zum Würzen von Suppen und Salaten. Doch das hellgrüne Kraut, mit seinem milden, würzigen, leicht bitteren Geschmack, hat viele gesundheitliche Vorteile. Petersilie ist eine im Mittelmeerraum heimische Blütenpflanze, die in den letzten Jahren vermehrt zur Linderung von Erkrankungen wie Bluthochdruck, Allergien und entzündlichen Erkrankungen einen hohen Stellenwert erhalten hat.1 Petersilie wird auch immer mehr in vielen heimisches Gärten weltweit angebaut.


Zusammengefasst
: Petersilie hat einen sehr milden, würzigen, leicht bitteren Geschmack und bietet viele Gesundheitliche Vorteile.

Was ist Petersilie und woher kommt es?

Petersilie, die den wissenschaftlichen Namen Petroselinum crispum trägt, ist eine zweijährige Pflanze, die im ersten Jahr eine etwa 25-30 Zentimeter hohe Rosetten aus dunkelgrünen Blättern bildet. Wichtig hierbei ist ein durchlässiger und mit Dünger angereicherter Boden und ein sonnigen bis halbschattigen Standort. Die Petersilie gehört zur Pflanzenfamilie der Apiaceae, der auch Karotten, Sellerie oder Anis angehören.Im zweiten Jahr blühen gelbgrüne Blüten, die ganze Pflanze wächst dann Anfang Juni bei guten Bedingungen um fast 50% der Vorjahresgröße an. Nach der Blüte (ab Juni des zweiten Jahres) sollte die Petersilie nicht mehr geerntet werden!

Tunesien und Süditalien waren die ersten Länder, welche das Heilkraut Petersilie angebaut haben. Petersilienkraut und ätherisches Petersilienöl werden seit hunderten von Jahren in der Volksmedizin als entzündungshemmendes und Entgiftungsmittel eingesetzt.  Die enthaltenen Wirkstoffe 2 bilden die zahlreichen Vorteile der Petersilie, dazu gehören:

  • Phenolverbindungen
  • antioxidative Flavonoide
  • Carotinoide
  • Ascorbinsäure
  • ätherische Öle wie Myristicin und Apiol
  • Nährstoffe wie Vitamin C, K und A.


Zusammengefasst
: Petersilie stammt aus Tunesien und Süditalien. Sie wächst im ersten Jahr nur 25 cm, dafür im zweiten Jahr um 50% der Vorjahresgröße. Es wird seit hunderten Jahren als entzündungshemmendes Heilkraut eingesetzt

Petersilie Nährwertangaben

Nährwertangaben
1 Portionen pro Packung
Portionsgröße 100

Menge pro Portion
Kalorien 36
% Tageswert*
Gesamtfett 0,8g 0%
Gesättigte Fettsäuren 0g 0%
Trans Fat 0g
Cholesterin 0mg 0%
Natrium 56mg 3%
Gesamtkohlenhydrate 6,3g 2%
Ballaststoffe 3,3g 10%
Gesamtzucker 0,85g
Enthält 0g zugesetzten Zucker 0%
Eiweiß 3g

Vitamin D 0mcg 0%
Calcium 138mg 11%
Eisen 6,2mg 34%
Kalium 554mg 13%
Vitamin K 1640 µg -%
Vitamin C 133 mg -%
Vitamin A 8424 IU -%

Tägliche Prozentwerte basieren auf einer Diät mit 2.000 Kalorien. Ihre täglichen Werte können je nach Kalorienbedarf höher oder niedriger sein.

 

Petersilie pflanzen, ernten und säen

Im besten Fall erfolgt der Anbau von Petersilie im Gewächshaus, hier kann man bis Ende Juli / Anfang August noch ausgesät werden. So erhält man binnen 5-6 Monaten die erste eigene Ernte. Petersilie hierzu im Abstand von 25 Zentimeter pflanzen um genügend Platz zu haben, wenn diese wachsen. Den Samen kann man etwa 1-2 Zentimeter Tiefe, in den aufbereiteten Boden (Humus, mit Dünger und Kompost vorbereitet) pflanzen. Nach max. 30 Tagen, sieht man die ersten Keime, vorausgesetzt die Keimlinge werden regelmäßig mit Wasser versorgt, Staunässe jedoch vermeiden! (nicht den Boden unter Wasser stellen)


Zusammengefasst
: Petersilie im Gewächshaus bringt den besten Effekt, dort kam man es sogar noch im August aussäen.

Wie gesund ist Petersilie?

Petersilie kann möglicherweise dazu beitragen, die Verdauung zu verbessern, Krämpfe zu reduzieren, den Appetit anzuregen und den Menstruationsfluss zu erhöhen. Nachfolgend sind wissenschaftliche Studien über Vorteile von Petersilie belegt. Die bekannte Zeitung „Journal of Traditional Chinese Medicine“ berichtet, dass zusätzliche und ergänzende Behandlung bei Diabetes, Magen-Darm-Störungen, Bluthochdruck, Harnwegserkrankungen und Herzerkrankungen vermehrt eingesetzt werden. 3


Zusammengefasst
: Petersilie steht für viele gesundheitliche Eigenschaften. DAs Heilkraut kann dazu beitragen die Verdauung zu verbessern, Krämpfe zu lindern und den Appetit anzuregen.

Uebersicht zur Heilpflanze Petersilie- Inhaltsstoffe

Petersilie besitzt viel Vitamine und Mineralstoffe

Petersilie ist reich an wichtigen Nährstoffen wie Vitamin A, K und C . Beindruckend ist der Vitamin K Gehalt von Petersilie, der weit über der empfohlenen Tagesmenge liegt. Vitamin K, steht für eine bessere Knochen- und Herzstärke und ist elementar für eine gesunde Blutgerinnung. Der Vitamin C Gehalt ist dreimal höher als in Orangen. Das enthaltene Vitamin A und dessen Carotine Lutein und Zeaxanthine können den Körper helfen, das  Risiko für Augenkrankheiten zu senken. Zusätzlich ist Vitamin A wichtig für eine reinere Haut und kann leichte Akne verbessern.4 5 Der Eisen Anteil in Petersilie ist doppelt so hoch wie in Spinat. Speziell Vitamin A und Vitamin C, bieten Nährstoffe die antioxidative Eigenschaften aufweisen. Diese Nährstoffe zeigen eine entzündungshemmende Eigenschaft und schützen dadurch die Zellen vor Schäden durch freie Radikale. 5


Zusammengefasst
: Petersilie besitzt Nährstoffe und gesunde Vitamine die entzündungshemmende Eigenschaft aufweisen. Dazu gehören Vitamin A, K und C.

Bei Menstruationsproblemen

Petersilie besitzt die Eigenschaft die Hormone auszugleichen. Speziell in asiatischen Ländern wird angenommen, dass die Samen des Krauts bei dem Verlust des Menstruationszyklus und der Reduzierung von  Menstruationsschmerzen helfen können. Die krampflösende Eigenschaft ist hier potentiell von Vorteil!


Zusammengefasst
: Es wird angenommen, dass die Samen der Petersilie gut bei Menstruationsproblemen sein könnten.

Petersilie enthält möglicherweise krebsbekämpfende Substanzen

Oxidativer Stress kann langfristig zu chronischen Krankheiten, wie auch Krebs führen. Die in Petersilie enthaltenen Pflanzenstoffe, wie Flavonoid-Antioxidantien und Vitamin C, können möglicherweise das Krebsrisiko minimieren.6 Es gibt eine Studie die aufgezeigt, dass durch einen hohen Anteil an Flavonoiden (ist in Petersilie in höheren Mengen enthalten), das Darmkrebsrisiko um 30% gesenkt werden konnte.7 Die enthaltenen ätherischen Öle in Petersilie (Myristicin, Limonene, Eugenol) sorgen für ein noch stärkeres Immunsystem, diese können zur möglichen Bekämpfung einer Krebsentstehung führen bzw. diese verlangsamen. In einer Studie wurde das in Petersilie enthaltene Apigenin untersucht. Wissenschaftler kamen zum Entschluss, dass dieser Wirkstoff Brustkrebszellen hemmt und die Entstehung von Brusttumoren verzögern kann.8


Zusammengefasst
: Die in der Petersilie enthaltene Pflanzenstoffe, wie Flavonoid-Antioxidantien und Vitamin C können möglicherweise das Krebsrisiko minimieren

Petersilie, der von der Sonne angestrahlt wird

Petersilie in der Küche

Petersilie ist eines der bliebtesten Kräuter. In Dressings, Pfannengerichten aber auch in Fleischrezepten wird Petersilie gerne als frischer Geschmackgeber eingesetzt! Alles wissenwerte in der Verwendung und Zubereitung der Petersilie finden sie hier:

Petersilie einfrieren

Gerade bei üppigen Ernten, sollte man Petersilie einfrieren um auch im Winter frische Petersilie zu haben und den Geschmack zu erhalten. Die charakteristische Textur von Petersilienblättern verschwindet leider beim Einfrieren. Geschmack sowie Nährstoffe bleiben selbstverständlich enthalten. Waschen sie die Blätter vor der Verarbeitung. Nur trockene Blätter einfrieren, da sich sonst schädliche Eiskristalle bilden. Es gibt zwei gängige Methoden wie man Petersilie richtig einfrieren kann.

Petersilie in einer Tüte einfrieren

Hierzu die Petersilie in einen Beutel legen (manche Menschen packen diese auch doppelt ein) und danach die Luft aus dem Beutel komplett entfernen. Es bleibt ihnen überlassen ob sie die Blätter abzupfen oder mit Stiel komplett einfrieren.

Petersilie in Würfeln einfrieren

Hierzu einfach die abgepflückten, gewaschenen Petersilienblätter in einen Mixer geben und mit genügend Wasser oder Olivenöl mixen. Danach erhält man eine Konsistenz die man z.B. in kleine Eiswürfelschalen einfüllen und einfrieren kann. Hierzu im ersten Schritt die Eiswürfelschale Einfrieren lassen und danach in eine verschließbare Plastiktüte geben. Vorteil hier ist, das die Petersilie schon zerkleinert und portioniert ist!


Zusammengefasst
: Bei großen Ernten lohnt sich das Einfrieren von Petersilie. Nährstoffe bleiben erhalten, die Textur verändert sich jedoch. Petersilie kann man leicht im Beutel einfrieren. Alternativ alles im Mixer zerkleinern,  dann in Eiswürfelschalen füllen und einfrieren lassen. Anschließend in eine Plastiktüte geben und gut verschließen.

Petersilie-Rezepte

Petersilie ist unglaublich vielseitig und wird gerne zu den verschiedensten Gerichten als frische Kräuterzugabe hinzugefügt. Vor allem in leckeren Gemüsepfannen ist es einfach und lecker einzubauen:

Buchweizenpfanne mit Petersilie

In unserem leckeren Petersilie-Pilz-Risotto ist ein ganzer Bund Petersiie verarbeitet! 

Petersilie-Pilz-Risotto
angerichtetes Petersilien-Pilz-Risotto

Wie man Petersilie erntet

Die meisten Petersilienarten benötigen zwischen dem Pflanzen und der Ernte 70 bis 90 Tage, bis diese kräftig genug sind. Petersilie kann laufend frisch geerntet werden, nach der Blüte gilt es jedoch als ungenießbar. Petersilie sollte man richtig ernten, dazu folgende Tipps:

  1. Man sollte die Petersilie ernten, sobald man sieht, dass sich die Hauptstängel in drei Segmente verzweigen.
  2. Danach sollte man zuerst an der Petersilienpflanze die äußeren Stiele mit einer Küchenschere oder Messer trennen. Die inneren Triebe sollte man noch reifen lassen. Möchte man die ganze Pflanze ernten, so kann man die Pflanze in einer Hand halten und das ganze gebündelt abschneiden.
  3. Immer die Stiele komplett zum Boden schneiden, dies fördert das Wachstum über das Jahr. Falsch hingegen ist es, nur kleine Petersilienzweige für die Verwendung in der Küche zu nutzen, dies kann die ganze Produktivität der Pflanze beeinträchtigen.
  4. Wenn die Petersilienpflanze zu Neige geht, kann man diese über den Winter im Garten lassen, durch den Frost wird die Pflanze abgetötet und wächst durch die Wurzeln im neuen Jahr nach.


Zusammengefasst
: Je nach Petersilienart dauert es bis zu 90 Tage nach der Aussaat, bis diese geerntet werden kann.

Warum wird Petersilie gelb?

Es gibt viele Ursachen die dafür sorgen, dass Petersilie gelb wird und es irgendwann eingeht. Ein Nährstoffmangel oder flasche Bedingungen sind häufig Ursache. Gerade bei der Anzucht gibt es typische Fehler die oft gemacht werden:

  • Zu nasse oder zu trockene Erde
  • Durch Pilzsporen und Schädlinge belasteter Boden
  • Ein sonniger bis halbschattiger Standort muss gewählt sein
  • Der Boden muss humusreich und locker sein

Es muss speziell beim Boden darauf geachtet werden, dass die letzten 3 Jahre keine Doldenblütler dort eingepflanzt waren, da Petersilie mit sich selbst überhaupt nicht verträglich ist. Es muss auch an die Pflanzenfamilie gedacht werden, dazu gehört auch beispielsweise Möhren, Dill, Sellerie, Fenchel. Wenn es vermehrt vorkommt das Petersilie im Garten nicht wächst oder schnell gelb wird, sollte der Boden auf Pilze und Parasiten untersucht werden.


Zusammengefasst
: Petersilie wird gelb sollte man den Boden prüfen. Die Erde darf nicht zu nass sein, der Standort sollte im Halbschatten liegen.

FAQ- häugig gestellte Fragen zu Petersilie

Petersilie ist eines der bliebtesten Kräuter. Hier haben wir für sie die wichtigsten Fragen nochmals übersichtlich zusammengefasst:

Für was ist Petersilie gesund?

Durch die gesunden Nährstoffe und dem hohen Gehalt an Vitamin C, kann Petersilie unterstützend wirken bei Bluthochdruck. Vitamin C schützt und stärkt zugleich das ganze Immunsystem, was den Körper robuster gegen Erkältungsviren werden lässt. Auch der hohe Anteil an Vitamin K ist besonders und wichtig für Knochen und Herz.

Ist Petersilie gut für die Augen?

Ja, Petersilie ist gut für das Auge. Da es einen hohen Anteil an Vitamin A und Vitamin C, sowie auch an Lutein und Zeaxanthin besitzt. Diese Kombinationen und Inhaltsstoffe sind wichtig für die Augengesundheit!

Wie oft muss man Petersilie gießen?

Die Erde sollte so gegossen werden, dass diese nicht nass jedoch immer gleichmäßig feucht ist.

Wie muss man Petersilie ernten?

Um die Petersilie zu ernten, einfach mit einem Küchenmesser oder Schere, die Stängel bodentief abschneiden und die Blätter abzupfen. Beachten sollte man, dass die Petersilie vor der Blüte geerntet werden muss.

Welche Vitamine sind in der Petersilie?

Petersilie enthält viele Vitamine. Dazu gehören VitaminB, Vitamin K,Vitamin C, Vitamin E, Folsäure und Carotinoide. Aber auch ach zahlreiche gesunde Mineralstoffe wie z.B. Kalzium, Magnesium und Eisen sind wichtige Inhaltsstoffe.

Holen Sie sich unsere kostenlosen Gesundheitstipps

Unser Ziel ist es, Ihnen und ihrer Familie die besten und wertvollsten Inhalte zum Thema alternative Heilmethoden, Gesundheit und Wohlbefinden zur Verfügung zu stellen. Unser KOSTENLOSER Newsletter wird Ihnen dabei helfen. Wir sind Menschen wie Sie, die an die Heilkraft der Natur glauben. Wir sind also hier, wenn Sie uns brauchen. Wenn sich sich anmelden, versprechen wir Ihnen:

  1. Sie lernen mehr über ein gesundes und natürliches Leben und erhalten als einer der ersten unsere Gesundheitsnachrichten
  2. Sie sparen Geld, denn wir glauben an die Heilkraft der Natur und versuchen Sie damit gesund und fit zu halten. So sparen Sie sich teure Medikamente.
  3. Sie finden bei uns verifizierte Artikel durch anerkannte Studien.
  4. Sie erhalten exklusive Inhalte und wertvolle Beiträge inkl. Videos komplett kostenlos
  5. Sie erhalten kostenlosen Zugriff auf eBooks, die Ihre Gesundheit nachhaltig beeinflussen können
newsletter
Erhalten Sie unsere KOSTENLOSE eBook-Ratgeber
Holen Sie sich ihre KOSTENLOSE eBooks(33 beste Superfoods, Äherische Öle, 30 Omas Heilmittel) und erhalten Sie unser kostenlosen Newsletter für natürliche Gesundheit
*Mit der Anforderung der eBooks, melden Sie sich zu unserem gratis E-Mail NEWSLETTER mit gesundheitsrelevanten Informationen an. Abmeldung ist jederzeit möglich.(Datenschutz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.