Darmstörungen- Ursachen erkennen, Beschwerden lindern.

Lena von Lenatura

WORÜBER REDEN WIR IN DIESER EPISODE?

Unser Darm ist nicht nur ein wichtiger Bereich unseres Körpers, der eine Schlüsselrolle für unser Immunsystem spielt, er ist auch Spiegel der Seele und hat einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit! Leider leiden fast 70% der Deutschen an gelegentlichen oder dauerhaften Magen-Darm-Beschwerden. Chronische Bauchschmerzen, Blähungen, Verstopfung, Durchfall und Stuhlunregelmäßigkeiten sind häufige Symptome. Diese können zum einen auf einer somatischen Krankheit (zum Beispiel Morbus Crohn) beruhen, aber auch Unverträglichkeiten wie (Gluten- Histamin- oder Laktoseintoleranz) können Auslöser sein. Zum Anderen können die Beschwerden durch funktionelle Darmstörungen auftreten.Unsere heutige Expertin Lena  spricht heute mit uns über den Darm, die Ursache möglicher Beschwerden und wie Betroffene wieder an Lebensqualität gewinnen können.

Zur Person: Lena Schwind (Lenatura)

Lena ist Ernährungstherapeutin, Ayurveda-Lifecoach, Trainerin für Fitness und Gesundheit und hilft mit ihrer Marke „Lenatura“ Menschen, Darmprobleme und Ernährungsthemen ganzheitlich zu betrachten. Sie bietet eine Ernährungsberatung an, die auch seelische Ursachen und Belastungen erkennt und integriert! Mit ihr als Expertin und selbst Betroffene, wollen wir heute das viel zu wenig besprochene Thema Darmprobleme angehen und natürliche Wege und Möglichkeiten kennenlernen, die Darmgesundheit zu verbessern und Beschwerden zu lindern.

Webseite: Lenatura

Zusammenfassung

Wir machen Mut über das „Tabuthema“ Darm zu sprechen und das Thema anzugehen.

Lena berichtet welche Darmprobleme ihr in der täglichen Arbeit als Ernährungstherapeutin begegnen. Wir beleuchten verschiedene mögliche Ursachen wie entzündliche Darmerkrankungen, Unverträglichkeiten und Stress. Lena empfiehlt organische Ursachen abzuklären bzw. auszuschließen um auch Themen wie Ernährung und die psychische Ebene zu betrachten.

Funktionelle Darmstörungen wie Reizdarmstörunge sind ebenfalls häufig und lassen keine organischen Ursachen erkennen. Der Darm ist auch Spiegel der Seele.

Lena beschreibt die Verbindung zwischen Körper (Darm) und Seele und ihre Sicht auf dieses System mit ihrem Verständnis aus dem ayurvedischen Blickwinkel. Sie empfiehlt immer, auch tiefere Ebenen zu betrachten und nicht nur die körperliche Ebene zu sehen!

Es lohnt sich natürliche Wege auszuprobieren. Folgende Tipps gibt unsere Expertin:

  1. Ruhe- der Darm benötigt eine Pause. Auf körperlicher und mentaler Ebene. Reset durch Ausgleichstage.
  2. „Ketscharis“- Ayurvedisches Heilgericht um einen guten Nährboden zu schaffen. 
  3. Aktuelle Situation und Befinden analysieren
  4. Prä- und Probiotika
  5. Heilerde
  6. Ätherische Öle
  7. Pflanzenkraft durch Heiltees (Fenchel-Anis-Kümmel)
  8. Medikamenteneinnahme gut überdenken, kann auch zusätzliche Belastung für den Darm bedeuten.
  9. Ernährungstagebuch/protokoll (Was nehme ich überhaupt zu mir)
  10. Unterstützung und Hilfe durch Experten und Therapeuten

Fazit von Lena: Weniger ist mehr! Besser punktuell und richtig abgestimmt, statt den Körper zu überfordern.

Auf was kommt es bei einer gesunden Darm-Ernährung an?

  • Pausen, nicht ständig snacken
  • Auf Hunger und Sättigung achten
  • Viel Gemüse
  • Reichlich Ballaststoffe
  • Industrielle, verarbeitete Produkte reduzieren
  • Herausfinden, was triggert meinen Darm- was ist für meinen Darm schwer verdaulich
  • Hauptmahlzeit zur Mittagszeit optimal

Mentale- psychische Ursachen angehen

Selbstreflexion ist wichtig! Eigenes Fühlen, Erleben, Verhalten beobachten. (Gedankentagebuch). Essen genießen und behutsam und mit Liebe kochen! Essen mit positiver Einstellung (Genuss, es nährt mich anstatt- Essen fürchten, es bringt mir beschwerden)

Userfrage an Lena zum Thema „Leaky-Gut-Syndrome“

Gerne bauen wir in unsere Podcasts eure Fragen ein. Schreibt uns gerne eine Mail. Wir freuen uns über Anregungen, Kritik und Ideen.

Heilung und Linderung von Beschwerden

Lena verweist auf große Heilungschancen, vor allem dann wenn man das System Körper-Seele ganzheitlich betrachtet.

Lenas Abschluss-Tipps:

1. Anfänglicher Ausgleich

2. Nicht „Labeln“ (Alles was man selbst über sich denkt beeinflusst uns. Besser Nein zu einzelnen Lebensmitteln sagen al sich einzuordnen)

3. Auf sein Herz- und Bauchgefühl hören! Auf sich selbst vertrauen!

Unser Artikel zum Thema:

Holen Sie sich unsere kostenlosen Gesundheitstipps

Unser Ziel ist es, Ihnen und ihrer Familie die besten und wertvollsten Inhalte zum Thema alternative Heilmethoden, Gesundheit und Wohlbefinden zur Verfügung zu stellen. Unser KOSTENLOSER Newsletter wird Ihnen dabei helfen. Wir sind Menschen wie Sie, die an die Heilkraft der Natur glauben. Wir sind also hier, wenn Sie uns brauchen. Wenn sich sich anmelden, versprechen wir Ihnen:

  1. Sie lernen mehr über ein gesundes und natürliches Leben und erhalten als einer der ersten unsere Gesundheitsnachrichten
  2. Sie sparen Geld, denn wir glauben an die Heilkraft der Natur und versuchen Sie damit gesund und fit zu halten. So sparen Sie sich teure Medikamente.
  3. Sie finden bei uns verifizierte Artikel durch anerkannte Studien.
  4. Sie erhalten exklusive Inhalte und wertvolle Beiträge inkl. Videos komplett kostenlos
  5. Sie erhalten kostenlosen Zugriff auf eBooks, die Ihre Gesundheit nachhaltig beeinflussen können
newsletter
Erhalten Sie unsere KOSTENLOSE eBook-Ratgeber
Holen Sie sich ihre KOSTENLOSE eBooks(33 beste Superfoods, Äherische Öle, 30 Omas Heilmittel) und erhalten Sie unser kostenlosen Newsletter für natürliche Gesundheit
*Mit der Anforderung der eBooks, melden Sie sich zu unserem gratis E-Mail NEWSLETTER mit gesundheitsrelevanten Informationen an. Abmeldung ist jederzeit möglich.(Datenschutz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.