Sommer, Sonne, Sonnenbrand- so können sie ihre Haut natürlich schützen und pflegen!

Elisabeth teufner von Wildwuchsnatur

WORÜBER REDEN WIR IN DIESER EPISODE?

Unsere Haut ist unser größtes Organ und wir nehmen über sie einen unserer wichtigsten Sinne wahr! Sie ist für unsere Vitamin D Produktion von großer Bedeutung und auch wichtiger Teil des Immunsystems. Im Winter wie im Sommer wird sie verschiedenen Reizen ausgesetzt und nimmt eine wichtige Schutzfunktion ein. Deshalb ist es so wichtig, sich um sie zu kümmern und auch ihr Schutz, Aufmerksamkeit, sowie Pflege zu geben. Doch auf was kommt es an? Was braucht unsere Haut wirklich, besonders jetzt im Sommer?  Was braucht sie an Pflege und wann ist zu viel gecremt? Welche natürlichen Möglichkeiten stellt uns die Pflanzenwelt zur Verfügung?

Um diese und noch mehr Fragen zu klären, haben wir uns heute wieder eine Expertin zum Thema eingeladen.

Zur Person: Elisabeth Teufner (wild.wuchs.Natur-Akademie)

Elisabeth Teufner  ist Agrar- und Pflanzenwissenschaftlerin, sowie Kräuter- und Grüne Kosmetikpädagogin und hat viel Erfahrung und Wissen, rund um das Thema natürlicher Hautschutz und -pflege! Im Rahmen von Kräuterwanderungen, Workshops und Seminaren macht sie die Schätze der Natur begreifbar und bietet die Möglichkeit, Kräuter mit allen Sinnen zu erleben

Webseite: wild.wuchs.natur.at

Zusammenfassung

Aufgaben unserer Haut:

  • die Haut ist unser größtes nervenreichtstes Organ
  • Schutzfunktion (z.B. vor Verbrennungen, Austrocknung, usw.)
  • reguliert Temperaturunterschied z.B. durch Schwitzen
  • bindet und verarbeitet wichtige Stoffe (z.B. Vitamin D)
  • Entgiftungsfunktion
  • Schutzmauer vor Keimen und Co.

Die Haut mit ihren Fähigkeiten ist ein wahres Wunder, sie arbeitet ständig, regeneriert sich selbst und trägt in hohem Maße zu unserem Wohlbefinden und zu unserer Gesundheit bei!

Dabei ist sie einerseits 

  • sehr robust und widerstandsfähig

andererseits 

  • sehr verletzlich und sensibel

Richtiger Hautschutz im Sommer

Gesunder Umgang mit der Haut ist am wichtigsten, Elisabeth gibt folgende Tipps:

  • Haut langsam an die Sonne gewöhnen (rechtzeitig beginnen)
  • Eigener Hautschutz anregen z.B. durch kurze Aufenthalte in der Sonne im Winter und Frühjahr
  •  Hautschutz durch die Ernährung unterstützen- Carotinreiche Lebensmittel  (z.B. Karotten, Sanddorn, Paprika…) 
  • Mittagssonne zwischen 11 und 15 Uhr meiden
  • Sonnenschutz mit UV-A und UV-B Filter
  • Keine Rasuren, Peelings und Co. vor dem Aufenthalt in der Sonne
  • Passende Sonnenschutzkleidung: Kopfbedeckung, Sonnenbrille, lange luftige Kleidung

BESONDERS WICHTIG:

  • Sonnenbaden vermeiden- bewusster und vorsichtiger Umgang mit der Sonne!
  • Regenerative Hautpflege nutzen!
  • Hauttyp und Körpergefühl beachten!

Elisabeth berichtet von sich selbst und ihren Umgang mit Sonne, Sonnenschutz und Hautschutz.

Sonnencreme- Was gibt es zu beachten?

  • Sonnencreme kann die Haut schützen, aber nicht als alleiniger Schutz vor der Sonne verwenden!
  • Auf gute Qualität achten (Bio,Naturkosmetik, Demeter)
  • Inhaltsstoffe beachten und kritische Bestandteile wie chemische Verbindungen, Duftstoffe und Konservierungsstoffe wenn möglich meiden.

Sonnenschutz aus der Natur

Unserer Expertin empfiehlt Pflanzen zu nutzten die die natürliche Haut- und somit Schutz-Funktion unterstützen! Eine Pflanze umfangreich vor der Sonne schützt gibt es nicht! Besser regenerative Pflanzenöle nutzen um die natürliche Schutzfunktion der Haut zu fördern. Sanddornöl, Tiroler-Nussöl sind sollte Beispiele. 

Achtung vor ätherischen Ölen in Verbindung mit Sonnenlicht- negative Reaktionen mit der Haut sind möglich!!

Wie viel Sonne ist gesund?

Direkte Sonneneinstrahlung oder Sonnenbaden ist nicht nötig, auch im Schatten erreicht uns genug Sonne für die Ausreichende Produktion von Vitamin D.

Im Sommer gilt deshalb: immer ausreichend vor der Sonne schützen! Sonnenbaden hat keine Vorteile, sondern bringt Gefahren, bis hin zum Hautkrebs, mit sich!

Akute Hilfe gegen Sonnenbrand

  • Basis Pflanzenöle zur Regeneration: z.B. Leinöl, Hanföl, Sesamlöl, Fruchtfleischöl, Wildrosenöl.
  • Selbstgemachte Ölauszüge: Karotten, Sanddorn, unreife Walnüsse, Johanniskraut, Ringelblume, Lavendel, Kamille, Pfefferminze. Diese werden auf die feuchte Haut nach dem Duschen aufgetragen.
  • Schüttellotion Hydronat

ACHTUNG: Nach Anwendung nicht mehr in die Sonne gehen, besser vor dem Schlafengehen auftragen!

Reicht die Sonnencreme als Hautpflege?

Sonnencreme ist nicht als Hautpflege geeignet. Folgendes braucht unserer Haut unbedingt als Pflege:

  • Feuchtigkeit (auch von innen- ausreichend trinken!)
  • Fett
  • gute qualitativ hochwertige Öle (weniger ist mehr, besser ohne Duftstoffe und Co.)
  • auf Chemie verzichten

Elisabeths Abschluss-Tipp:

1. Nur das auf die Haut auftragen, was du auch essen würdest!

2. Andere Sonnenschutzmaßnahmen  der Sonnencreme vorziehen!

3. Bewusster Umgang mit der Sonne!

4. Weniger ist mehr- eine gesunde Haut braucht wenig Pflege!

 

Unser Artikel zum Thema:

Holen Sie sich unsere kostenlosen Gesundheitstipps

Unser Ziel ist es, Ihnen und ihrer Familie die besten und wertvollsten Inhalte zum Thema alternative Heilmethoden, Gesundheit und Wohlbefinden zur Verfügung zu stellen. Unser KOSTENLOSER Newsletter wird Ihnen dabei helfen. Wir sind Menschen wie Sie, die an die Heilkraft der Natur glauben. Wir sind also hier, wenn Sie uns brauchen. Wenn sich sich anmelden, versprechen wir Ihnen:

  1. Sie lernen mehr über ein gesundes und natürliches Leben und erhalten als einer der ersten unsere Gesundheitsnachrichten
  2. Sie sparen Geld, denn wir glauben an die Heilkraft der Natur und versuchen Sie damit gesund und fit zu halten. So sparen Sie sich teure Medikamente.
  3. Sie finden bei uns verifizierte Artikel durch anerkannte Studien.
  4. Sie erhalten exklusive Inhalte und wertvolle Beiträge inkl. Videos komplett kostenlos
  5. Sie erhalten kostenlosen Zugriff auf eBooks, die Ihre Gesundheit nachhaltig beeinflussen können
newsletter
Erhalten Sie unsere KOSTENLOSE eBook-Ratgeber
Holen Sie sich ihre KOSTENLOSE eBooks(33 beste Superfoods, Äherische Öle, 30 Omas Heilmittel) und erhalten Sie unser kostenlosen Newsletter für natürliche Gesundheit
*Mit der Anforderung der eBooks, melden Sie sich zu unserem gratis E-Mail NEWSLETTER mit gesundheitsrelevanten Informationen an. Abmeldung ist jederzeit möglich.(Datenschutz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.