Pistazien

Heike StickelMedizinisch begutachtet von Andrea Stickel, Kinderkrankenschwester & MTA. Am 30. Dezember 2019 geschrieben von Kathrin Stickel


Schnelle Fakten zu Pistazien

  • Pistazien enthallten viel Eiweiß, gesunde Fette, Ballaststoffe und reichhaltige Nähstoffe und Vitamine.
  • Ein guter Lieferant für Kalium, Vitamin B6 und Antioxidantien- So können sie natürlich ihre Zellen stärken, ihr Herz-Kreislaufsystem gesund halten, ihre Augen beim Altern schützen und Krebsarten vorbeugen. 
  • Pistazien sind durch ihre aufwendigen Anbaubedingungen ein wertvolles Gut. 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Pistazien Steckbrief

Eigenschaften:blutdrucksenkend, entzündungshemmend, antioxidativ, ballaststoffreich, proteinreich, nahrhaft
Behandlung:Herzgesundheit, Krebsrisiko, Augengesundheit, Zellgesundheit, Blutbildung, Impotenz bekämpfen
Erntezeit: September bis Oktober
Wissenschaftlicher Name:Pistacia vera
Standort:windiger, warmer Standort mit mindestens einer männlichen und einer weiblichen Pflanze in der Nähe
Anbauländer: Türkei, Iran, Südamerika, Kalifornien
Volksmund:Lächelnde Pistazie
Inhaltsstoffe:Eiweiß, Ballaststoffe, Antioxidantien, Vitamine (z.B. B), Folsäure, Kalium, Eisen, Magnesium
Verwendbare Teile:Samen/Kerne aus dem Pistazienbaum
Pflanzentyp:Sumachgewächse

Pistazien- Sind Pistazien Nüsse?

Pistazien sind die Samen des Pistazienbaumes. Pistazien sind Steinfrüchte und offiziell, botanisch keine Nüsse, auch wenn sie umgangssprachlich oft so genannt werden. Die Pistazienkerne sind rund, teilweise länglich und haben einen milden, nussigen Geschmack.

  • Meist sind sie grün, selten auch lila gefärbt.
  • Umso grüner die Pistazie, umso besser soll ihre Qualität sein.
  • Der Steinkern ist umhüllt mit einer saftigen, grünen Schicht.

Kurz vor der Reife springt der innere Steinkern auf und der grüne Samen, welchen wir als Pistazie essen, kommt zum Vorschein.

Herkunft Pistazien- Wie und wo wachsen Pistazien?

Pistazien haben ihren Ursprung vermutlich im nahen Osten. Von dort aus gelangen sie über den Mittelmeerraum weiter. Der erste Anbau kann bereits in der Antike nachgewiesen werden. Heute stammen die meisten Pistazien aus der USA, dem Iran oder der Türkei.

Die Pistazien wachsen an großen Laubbäumen, welche bis zu 300 Jahre alt werden können. Mit zwölf Meter Höhe und 15 Meter tiefen Wurzeln, sind Pistazienbäume richtige Riesen. Zum Anbau wird immer eine männliche und eine weibliche Pflanze benötigt, auch der Wind als Samenverteiler, ist unverzichtbar.

Herstellung und Produkte

Pistazien kann man geröstet, geröstet und gesalzen, geschält oder in der Schale, gehackt, gemahlen oder naturbelassen kaufen. Für jede Verwendung gibt es die passende Pistazienvariante.

Pistazien geröstet

Geröstete Pistazien sind ein leckerer Snack. Am besten kaufen sie die ungesalzene Variante.

Pistazien gemahlen

Als Backzutat oder Bestanteil in Brot, Pistazien sind auch in der gemahlenen Variante lecker und ein gesunder Bestandteil in ihren Mahlzeiten.

Pistazien gehackt

Mit ihrer tollen grünen Farbe, werden gehackte Pistazien gerne als Dekoration, für viele Produkte und Rezepte, genutzt. 

Warum sind Pistazien so teuer?

Pistazien sind meist teurer als ihre Kollegen Mandeln, Cashewkerne, Haselnüsse. Dies wird vermutlich dadurch begründet, dass Pistazienbäume nur jedes zweite Jahr viele Pistazien bilden. Des Weiteren sind die Ernte und auch die Verarbeitung sehr aufwendig. Ein Pistazienbaum braucht 10-20 Jahre, bis er die ersten Früchte trägt.

Pistazien kaufen- Tipps

Welche Verarbeitungsart sie kaufen, hängt natürlich von ihrem Verarbeitungsziel bzw. ihrem Geschmack ab. Ein paar Tipps beim Kauf sollten sie beachten:

  • Die grüne Farbe ist das sicherste Kennzeichen für eine gute Qualität.
  • Pistazien in der Schale: Achten sie darauf, dass möglichst viele der Kerne aufgebrochen sind. Dies ist ein Reifezeichen.
  • Umso größer, umso besser? Viele Menschen finden, die großen und länglichen Pistazien schmecken am besten.
  • Riechen sie an den Kernen: Sind sie modrig oder muffig, Finger weg! Diese Pistazien können Schimmelpilze enthalten, welche gesundheitsschädlich sind.
  • Sehen die Pistazien, gräulicher und alt aus? Dann besser nicht kaufen.
  • Pistazien sind saisonunabhängig und können ganzjährig erworben werden. Vor Weihnachten werden sie meist in größeren Mengen angeboten, da viele Menschen mit ihnen, ihr Weihnachtsgebäck verfeinern.

Nährwerte und Kalorien Pistazien

Pistazien werden gerne als Snack empfohlen, der auch gesund ist. Doch was steckt in den kleinen, grünen Samen?

100g rohe Pistazien enthalten durchschnittlich: 4

Nährwertangaben
1 Portionen pro Packung
Portionsgröße 100

Menge pro Portion
Kalorien 560
% Tageswert*
Gesamtfett 45,32g 57%
Gesättigte Fettsäuren 5,97g 25%
Trans Fat g
Cholesterin mg 0%
Natrium 1mg 1%
Gesamtkohlenhydrate 27,17g 9%
Ballaststoffe 10,6g 34%
Gesamtzucker 7,66g
Enthält g zugesetzten Zucker 0%
Eiweiß 20,16g

Vitamin D mcg 0%
Calcium 105mg 9%
Eisen 2,92mg 12%
Kalium 1025mg 23%

Tägliche Prozentwerte basieren auf einer Diät mit 2.000 Kalorien. Ihre täglichen Werte können je nach Kalorienbedarf höher oder niedriger sein.

Pistazien haben einen hohen Fettgehalt. Jedoch sind die meisten Fettsäuren ungesättigt, diese Fettsäuren braucht unser Körper und sie sind somit wichtig und gesundheitsfördernd. Gesund sind sie auch, durch ihren hohen Anteil an Eiweiß, ihren enthaltenen Vitaminen (z.B. B), Kalium, Eisen, Magnesium und Folsäure.

  Energie EiweißFetteKohlenhydrateBallaststoffe Wasser
kcalggggg
Cashewkerne57117,242,230,52,94,0
Erdnusskerne56417,248,17,511,75,2
- geröstet58525,649,49,411,41,6
Kastanien, Maronen1963,41,941,28,448
Haselnusskerne64412,061,610,58,25,6
Kokosnuss, reif3633,936,54,89,05,0
Mandeln, süß58318,754,15,413,55,0
Macadamianüsse7037,5734,011,43,0
Paranüsse67013,666,83,66,75,6
Pekannüsse7039,372,04,49,53,0
Pistazienkerne59420,851,611,610,65,3
Walnusskerne66314,462,510,66,15,0
3

Im Vergleich zu anderen Nüssen sehen wir, dass Pistazien mittelmäßig viel Fett enthalten, aber auch einiges an Eiweiß, Kohlenhydraten und Ballaststoffen. Deshalb kommt auch die hohe Kalorienanzahl zustande, welche aber durchaus mit anderen Nüssen vergleichbar ist. Im Vergleich zu Mandel, Walnüsse und Co, sticht sie nicht signifikant heraus und befindet sich im Mittelfeld. Trotzdem gilt: Kerne und Nüsse nur in Maßen verzehren. Eine Handvoll pro Tag ist ausreichend. Auch wenn Pistazien super lecker sind, knabbern sie nicht zu viel davon.

Tipp: Damit sie nicht zu viel naschen bietet es sich an, Pistazien in der Schale zu kaufen. So isst man langsamer und auch weniger.

Verzehr

Wie öffne ich Pistazien?

So knacken sie eine teilweise geöffnete Pistazie aus dem Riss

Pistazien, welche schon teilweise geöffnet sind, lassen sich problemlos mit den Fingern aufbrechen und so von der Schale befreien. Achten sie beim Kauf darauf, dass möglichst viele dieser Pistazien im Beutel sind. Dies ist ein Reifezeichen und steht somit auch für Qualität. Knifflig wird es, wenn die Pistazie nur minimal geöffnet ist.

So öffnen sie eine minimal geöffnete Pistazie- Schalentrick

Wenn eine Pistazie nur minimal geöffnet ist, scheitern viele Leute am Öffnen. Die Pistazie bleibt auf dem Teller zurück oder man bricht sich beim öffnen fast den Fingernagel ab. Bitte niemals Zähne oder Fingernägel verwenden!!!

Das muss nicht sein. Es gibt einen super einfachen Trick, wie die Pistazie, trotz eines nur kleinen Schlitzes, einfach geöffnet werden kann:

Nutzen sie eine Schalenhälfte einer bereits geöffneten Pistazie. Mit der Nussschale, welche sehr stabil, sowie fast bruchfest ist und die perfekte Form hat, lässt sich die fast geschlossene Pistazie mit einer Drehbewegung leicht öffnen. Dafür die Nussschale in den Schlitz stecken und drehen. Schon ist die Pistazie offen und kann geknabbert werden.

So öffnen sie eine geschlossene Pistazie

Meist hat jede Pistazie aus der Tüte einen minimalen Riss, welcher mit der oben genannten Schalenmethode geöffnet werden kann. Ist eine Pistazie wirklich einmal ganz geschlossen, empfehlen wir, diese nicht zu verzehren. In diesem Fall ist dies ein Zeichen von Unreife.

Verwendung

Pistazien sind eine beliebte Backzutat in Keksen, Brot, Kuchen, Baklava, werden aber auch gerne als Snack verzehrt. Auch auf Pralinen z.B. Mozartkugeln, in Keksen, in Mortadella, als Zutat in herzhaften Rezepten, oder als Eis werden sie häufig verwendet. Durch ihre tolle, grüne Farbe, werden sie auch gerne zur Verzierung und Dekoration von Speisen verwendet.

Lagerung

Lagern sie die Pistazien am besten trocken, kühl und in einer Dose. Wenn die Verpackung geöffnet ist, sollten sie die Pistazien zeitnah verbrauchen.

Pistazien Rezepte

Gesundes Pistazieneis

Zum Rezept >>

Leinsamenbrötchen mit Pistazien

Zum Rezept >>

Nutzen und Wirkung für die Gesundheit von Pistazien – Sind Pistazien gesund?

Pistazien gesund oder krebserregend? – Risiken

Pistazien enthalten viele gesunde Nährstoffe und Inhaltsstoffe, welche für unseren Körper wertvoll und wichtig sind. Doch es gibt auch ein paar Risiken, die sie im Hinterkopf behalten sollten:

  • Das Bundeszentrum für Ernährung warnt: Pistazien seinen häufig von Schimmelpilzen befallen. Ca. 3-4 % sind betroffen. 1 Deshalb bitte ihre Augen, Nase und Geschmacksnerven einsetzen und schlecht gewordene Pistazien nicht essen. Diese können gesundheitsschädigend und auch krebserregend sein.
  • Ein Allergierisiko ist wie bei den meisten Lebensmitteln gegeben. Seien sie vorsichtig, wenn bereits andere Allergien bekannt sind. Bei Halsschmerzen, Atemnot, Hautauschlag, Juckreiz, bitte ihren Arzt oder Krankenhaus aufsuchen.
  • Verzehren sie Pistazien nur in Maßen, Nüsse und Samen haben viele Kalorien und zu viel sollte man von ihnen nicht verzehren.

Vitamin B6: Blutzuckerregulation, Bildung von Hämoglobin

Vitamin B 6 ist für unseren Stoffwechsel und für unsere Blutbildung (Hämoglobin) unverzichtbar. Pistazien sind eine hervorragende Quelle für Vitamin B6. 13 Empfohlen von der DEG wird eine Tagesdosis von 1,2-1,5 mg pro Erwachsenen. 14 100g Pistazien decken diesen Wert also bereits ab.

Kalium- Zellgesundheit stärken, Blutdruck regulieren

Pistazien enthalten viel Kalium. Dieses wird im Körper für Zellen und Muskeln benötigt. Des Weiteren ist es für die Blutdruckregulierung, Nervenimpulse und Herzfunktion unverzichtbar.

Zur Prävention von Bluthochdruck und Schlaganfallwird eine Dosis von 3500-4700 von der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) empfohlen. 12 Pistazien können in der gesunden Ernährung dazu beitragen, sie enthalten pro 100g, durchschnittlich 1025 g Kalium. 4

Reich an Antioxidantien- Oxidativen Stress und Krebsrisiko verringern

Eine Studie von 2006 bestätigt es: Nüsse und Samen gehören zu den Produktgruppen mit den meisten Antioxidantien. 6 Antioxidantien können unserm Körper helfen, oxidativen Stress zu verringern. In einer Studie, welche im Journal of Nurtrion veröffentlicht wurde zeigt, dass der Verzehr von Pistazien zu einem Anstieg des Antioxidantiengehalts im Serum führte und LDL zurückging.

Dadurch erwarten die Forscher ein vermindertes Risiko für Herz-Kreislauf- Erkrankungen. 5

Auch auf das Krebsrisiko sollen Pistazien laut verschiedenen Studien positive Effekte haben. 7

Herz-Kreislaufgesundheit fördern- Cholesterin senken

Eine 2008 veröffentlichte Studie untersuchte die Auswirkungen der Pistazie auf CVD- Risikofaktoren, also Risiken für das Herz-Kreislauf-System. Es konnten deutliche Senkungen der Cholesterinwerte (Gesamtcholesterin und LDL) festgestellt werden und somit verringerte Risikowerte für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dabei spielt auch die Dosis eine Rolle. 8

Impotenz natürlich bekämpfen

Die Aminosäure Arginin, welche in Pistazien natürlich vorkommt, soll Blutgefäße verbessern und die Durchblutung fördern. Dies kann bei Männern mit erektiler Dysfunktion (ED) große Vorteile haben. Jeder sechste Mann von 45 Jahren ist davon belastet. 11

In einer Forschung aus dem Jahr 2011 wurden Männern, welche eine Pistaziendiät bekamen, auf Auswirkungen ihrer ED untersucht. Es wurden deutliche Verbesserungen beobachtet: LDL-Spiegel gesenkt, HDL- Spiegel erhöht, Lipidparameter und erektile Funktion verbessert. Pistazien sind also ein potentielles Mittel gegen ED. 10

Pistazien gut für die Augen

Pistazien enthalten viele Carotinoide, auch als Lutein und Zeaxanthin bekannt. 7

Studien haben gezeigt, dass diese die Sehschärfe und unsere Augengesundheit im Alter verbessern können. 9

Pistazien in der Schwangerschaft

Viele Schwangere Frauen fragen sich, ob sie Pistazien in der Schwangerschaft verzehren sollte. Man hört immer wieder wie gesund Nüsse und Samen sind, aber auch wie belastet manche Sorten sind.

Sind die möglicherweise mit Schimmelpilz belasteten Pistazien eine Gefahr für sie und ihr ungeborenes Baby? Das Bundeszentrum für Ernährung gibt Entwarnung, wenn sie auf gute Qualität, Frische und Herkunft achten:

„Es ist zwar richtig, dass Nüsse mit Schimmelpilzgiften belastet sein können, aber wenn Sie beim Einkauf auf frische Ware und eine gute Qualität achten, dann ist eine Belastung eher unwahrscheinlich.“ 18 (Christof Meinhold, BZfE, 2014)

Des Weiteren gibt er den Tipp, auf das Herkunftsland zu achten. Wer kein Risiko eingehen will achtet neben Frische und Qualität auch darauf, dass die Pistazien nicht aus warm-feuchten Regionen kommen. Pistazien beispielsweise aus Kalifornien seien meist weniger belastet, als Samen aus der Türkei, dem Iran oder Südamerika. 18

Generell gilt, Schadstoffe lassen sich nicht ganz vermeiden. Wichtig ist, sich abwechslungsreich und nicht zu einseitig zu ernähren. Wenn sie also schwanger sind, verzehren sie nicht täglich Pistazien, sondern wechseln auch mal mit Erdnüssen, Mandeln, Walnüssen und anderen Samen ab.

Holen Sie sich unsere kostenlosen Gesundheitstipps

Unser Ziel ist es, Ihnen und ihrer Familie die besten und wertvollsten Inhalte zum Thema alternative Heilmethoden, Gesundheit und Wohlbefinden zur Verfügung zu stellen. Unser KOSTENLOSER Newsletter wird Ihnen dabei helfen. Wir sind Menschen wie Sie, die an die Heilkraft der Natur glauben. Wir sind also hier, wenn Sie uns brauchen. Wenn sich sich anmelden, versprechen wir Ihnen:

  1. Sie lernen mehr über ein gesundes und natürliches Leben und erhalten als einer der ersten unsere Gesundheitsnachrichten
  2. Sie sparen Geld, denn wir glauben an die Heilkraft der Natur und versuchen Sie damit gesund und fit zu halten. So sparen Sie sich teure Medikamente.
  3. Sie finden bei uns verifizierte Artikel durch anerkannte Studien.
  4. Sie erhalten exklusive Inhalte und wertvolle Beiträge inkl. Videos komplett kostenlos
  5. Sie erhalten kostenlosen Zugriff auf eBooks, die Ihre Gesundheit nachhaltig beeinflussen können
newsletter
Erhalten Sie unsere KOSTENLOSE eBook-Ratgeber
Holen Sie sich ihre KOSTENLOSE eBooks(33 beste Superfoods, Äherische Öle, 30 Omas Heilmittel) und erhalten Sie unser kostenlosen Newsletter für natürliche Gesundheit
*Mit der Anforderung der eBooks, melden Sie sich zu unserem gratis E-Mail NEWSLETTER mit gesundheitsrelevanten Informationen an. Abmeldung ist jederzeit möglich.(Datenschutz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.