Mit diesem Tipp könnte ihre Lebenserwartung um 24% steigen

Heike StickelMedizinisch begutachtet von Andrea Stickel, Kinderkrankenschwester & MTA. Am 30. Dezember 2019 geschrieben von Kathrin Stickel

Ab einem Gewissen Alter macht man sich vermehrt um seine Lebenszeit sorgen, viele stellen ihre Ernährung um oder fangen mit Sport an. Auch die Schlafoptimierung sowie vermehrte körperliche Aktivität kann helfen länger zu leben.

Leben Hundebesitzer länger?

Laut einer Studie der und einer separaten Metaanalyse, die in Circulation: Cardiovascular Quality and Outcomes , einer Zeitschrift der Amerikaner, veröffentlicht wurde, kann der beste Freund des Menschen dazu beitragen, länger zu leben, so eine aktuelle Studie der American Heart Association in Dallas [1]

Die Forscher stellten fest, dass Hundebesitzer im Vergleich zu Nichtbesitzern Folgendes erlebten:

  • 24% reduziertes Risiko für Gesamtmortalität;
  • 65% reduziertes Sterberisiko nach Herzinfarkt; und
  • 31% reduziertes Sterberisiko aufgrund von kardiovaskulären Problemen.

Die untersuchten Patienten in dieser Studie waren schwedische Einwohner im Alter von 40 bis 85 Jahren, die von 2001 bis 2012 einen Herzinfarkt oder einen ischämischen Schlaganfall hatten.

Die Forscher stellten einen Zusammenhang zwischen Hundebesitz und einem um 24% verringerten Sterberisiko fest. Wenn Sie schon eine Hundebesitzer sind, brauchen Sie sicherlich keine Studie die ihnen sagt wieviel Bewegung sie durch ihren Vierbeiner haben. Die Studie stellt fest, dass durch den Besitz eines Hundes, Sie ihren Blutdruckwert senken und bessere Cholesterinwerte haben werden.
Die Vierbeiner helfen nicht nur bei der Herzgesundheit, sondern auch bei Einsamkeit und Depressionen.

Das geringere Sterberisiko im Zusammenhang mit dem Besitz von Hunden könnte durch eine Zunahme der körperlichen Aktivität und die Abnahme von Depressionen und Einsamkeit erklärt werden, die beide in früheren Studien mit dem Besitz von Hunden in Verbindung gebracht wurden. [2]

Die Pflege des Hundes ist eine wichtige Aufgabe, die man machen muss und nicht aufschieben kann. In der Studie wurde auch festgestellt, dass Haustiere allgemein, dass körpereigene Stresshormon positiv beeinflussen und senken können.

Ich bin selbst Hundebesitzerin und kann ihnen sagen, auch ohne diese gesundheitlichen Vorteile für das Herz, würde ich meinen Vierbeiner niemals hergeben wollen. Diese Liebe und vor allem die Loyalität bietet nur ein Hund.


Mehr Bewegung und weniger Stress können Ihnen helfen ein längeres,

gesünderes Leben  zu haben.

Holen Sie sich unsere kostenlosen Gesundheitstipps

Unser Ziel ist es, Ihnen und ihrer Familie die besten und wertvollsten Inhalte zum Thema alternative Heilmethoden, Gesundheit und Wohlbefinden zur Verfügung zu stellen. Unser KOSTENLOSER Newsletter wird Ihnen dabei helfen. Wir sind Menschen wie Sie, die an die Heilkraft der Natur glauben. Wir sind also hier, wenn Sie uns brauchen. Wenn sich sich anmelden, versprechen wir Ihnen:

  1. Sie lernen mehr über ein gesundes und natürliches Leben und erhalten als einer der ersten unsere Gesundheitsnachrichten
  2. Sie sparen Geld, denn wir glauben an die Heilkraft der Natur und versuchen Sie damit gesund und fit zu halten. So sparen Sie sich teure Medikamente.
  3. Sie finden bei uns verifizierte Artikel durch anerkannte Studien.
  4. Sie erhalten exklusive Inhalte und wertvolle Beiträge inkl. Videos komplett kostenlos
  5. Sie erhalten kostenlosen Zugriff auf eBooks, die Ihre Gesundheit nachhaltig beeinflussen können
newsletter
Erhalten Sie unsere KOSTENLOSE eBook-Ratgeber
Holen Sie sich ihre KOSTENLOSE eBooks(33 beste Superfoods, Äherische Öle, 30 Omas Heilmittel) und erhalten Sie unser kostenlosen Newsletter für natürliche Gesundheit
*Mit der Anforderung der eBooks, melden Sie sich zu unserem gratis E-Mail NEWSLETTER mit gesundheitsrelevanten Informationen an. Abmeldung ist jederzeit möglich.(Datenschutz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.